Das Neugeborenen-Fotoshooting mit eigenen Requisiten

„Ich habe da das ein oder andere Requisit, bei dem ich überlegt hatte, ob es möglich wäre, das mit ins Shooting einzubauen. Geht das?“
Aus Fotografen-Sicht sind diese Fragen ja nicht immer so einfach mit „ja“ zu beantworten.  :-)

Denn oftmals bestimmen die Farben und die Art der Requisiten die Wirkung des Fotos. Wir Fotografen verbringen daher sehr viel Zeit (und Geld, seufz….) damit, Stoffe für den Beanbag (das große „Sitzkissen“ ;-)  ) auf Tücher zum Einwickeln abzustimmen und dann auch noch Kleidung für die Neugeborenen zu finden, die dazu passen. Von den sonstigen Hintergründen, Körbchen und Schalen mal ganz zu schweigen. Nicht nur kleinste Farbabweichungen können den Eindruck des Fotos schon mindern, sondern auch die Art der Requisiten selbst. Alles muss für das perfekte Foto zueinander passen. Und dann muss das Baby ja auch noch mitspielen, aber das ist eine andere Geschichte.


Natürlich gehört es für mich immer dazu, auch das ein oder andere Foto mit dem ersten Kuscheltier oder einer selbstgestrickten Mütze des neuen Mini-Menschen als Erinnerung mitzumachen. Und natürlich gucke ich auch da dazu, dass ich die Farben dann im Set auch noch anderweitig wieder aufgreife, sofern möglich, damit auch das wieder in sich stimmig wirkt. Aber bisher arbeite ich mobil, dh. ich fahre zu den Familien raus. Und in diesem Fall kannte ich die Familie vorher nicht, dh. ich konnte nicht einschätzen, wie „bunt“ es werden würde. Aber ich wusste, dass unter anderem Fotos „mit einem Koffer“, „einem alten Korb“ und „mit Leintüchern“, usw. gewünscht waren…  uff… :-)


Okay, fairerweise muss ich dazu sagen, dass wir das Shooting vorab schon ziemlich gut durchgesprochen hatten. Mir war im Telefonat schon klar, dass es keinen wilden Farb- und Mustermix geben würde; der war glücklicherweise auch gar nicht gewünscht. Die Fotos sollten sehr schlicht werden. Eher hell und in Erdtönen. Das war der Punkt, an dem ich mich riesig auf das Shooting freute, denn das entspricht ziemlich genau meinem Stil!

Als ich dann in das Haus der Familie kam, war ich im ersten Moment sprachlos: soooooo tolle Deko überall!!! Leider wäre es aufgefallen, wenn mein Auto hinterher NOCH voller gewesen wäre als vorher :-) , aber so konnte man sich gefühlt in jeder Ecke bedienen und alles hätte zu den Fotos gepasst, die wir zusammen gemacht haben. Echt toll, der Traum eines Fotografen schlechthin!


Das Shooting selbst verlief auch super! Der kleine Mann ist mega niedlich und ich hatte eine richtig tolle Unterstützung während des gesamten Shootings. Und Kaffee, und Kekse, und überhaupt :-)  Neben den zauberhaften Babybildern haben wir noch schöne Familien- aber auch Geschwisterbilder mit seinem großen Bruder gemacht. Das war echt ein rundherum gelungener Vormittag, bei dem dann nicht nur ein wunderschöner Lederkoffer mit den Leintüchern schön in Szene gesetzt wurde, sondern auch der alte Kartoffelkorb der Familie, der früher als solcher benutzt wurde. Diese Fotos sind dadurch umso wertvoller geworden, weil es eben nicht nur „irgendeine Deko“ ist, sondern es sich hier um Sachen mit einem persönlichen Bezug handelt. Und vom Set her war es in sich einfach nur mega stimmig. Insofern: mit eigener Deko so immer wieder gerne :-)


Vielen lieben Dank an dieser Stelle für das wundervolle Shooting bei Euch!!

Comments are Disabled