Ein tolles Neugeborenen-Fotoshooting im Juni

Es gibt Tage und Wochen, an denen man sich nichts sehnlicher wünscht, als nur einen einzigen Tag lang mal durchatmen zu können. Stattdessen arbeitet man Stapel um Stapel ab und irgendwie wird es nicht weniger. Ungefähr in dieser Phase war ich im letzten Monat, als ich den Anruf einer Bekannten erhielt. –> Ob ich nicht noch ein Neugeborenen-Fotoshooting machen könnte, denn ihr Bruder war gerade erst Vater geworden. Uff… Aber….
Hmmm…. Neugeborenes… Baby…. Baby knuddeln können….  ;-)

Baby-Fotoshooting_Jenni-Stöveken-Photography-001

Vergessen war die ganze Arbeit, mein eingeplanter, freier Tag ebenfalls und wenig später war mein Auto erneut bis unter das Dach gepackt und ich auf dem Weg nach Geeste. Lustigerweise nur einen Steinwurf vom letzten Babybauch-Shooting entfernt. Und ich habe es nicht bereut, ganz im Gegenteil!

In Geeste angekommen bin ich wie immer erstmal „eingezogen“ – mit all meinem Equipment. Nach einem kleinen Kennenlernen (in diesem Fall kannte ich die Familie vorher nur vom Telefon) und einer guten Tasse Kaffee (sehr wichtig :-) ) ging es dann an den Aufbau und an das Shooting selbst.

Die jungen Eltern hatten sich schlichte, helle Fotos ohne viel Schnickschnack gewünscht. Das entspricht genau meinem Stil und so war es nicht schwierig, passende Sets zusammenzustellen. Schwieriger war es hingegen schon, den großen Raum auf die nötige Temperatur hochzuheizen. Denn leider lassen sich Neugeborene im Schlaf nur dann kaum stören, wenn sie es kuschelig warm haben. Und dies bedeutet nunmal, dass der Raum gerade für die unbekleideten Fotos eine Temperatur von 27-29 °C aufweisen sollte… also fast Sauna für uns. Mit einem weiteren Heizlüfter ging es dann und wir konnten starten. Sobald der junge Mini-Mensch eingeschlafen war, haben wir mit Fotos auf dem Beanbag, einem großen Kissen speziell für die Neugeborenen-Fotografie, losgelegt. Hier sind bereits die ersten, wundervollen Aufnahmen entstanden.

Baby-Fotoshooting_Jenni-Stöveken-Photography-Collage01

Einen Teil davon haben wir auch komplett unbekleidet aufgenommen. Allerdings zeigte sich hier sehr schnell, dass nur eine geringe Abweichung der Idealtemperatur nach unten ausreicht, um so ein kleines Würmchen nicht tief schlafen zu lassen. Nach einer ausführlichen Mama-Kuscheleinheit und einer Stillpause (und noch einem leckeren Kaffee für mich!) ging es daher dann mit Körbchen-Bildern weiter. An Schlaf war zwar zwischendurch nicht zu denken, aber das war nicht weiter tragisch. Es sind super viele, tolle Wach-Fotos dabei entstanden, bei denen ich den kleinen Mann zwar nicht so positionieren konnte, wie ich es gern gehabt hätte, die aber auf ihre Art einfach bezaubernd sind. Das Grau gefiel der Mama sehr gut und ich muss sagen, dass die Fotos echt ihren Reiz haben und mir ebenfalls unheimlich gut gefallen.

Baby-Fotoshooting_Jenni-Stöveken-Photography-026

In den ersten Lebenstagen schlafen Babys für gewöhnlich noch sehr viel. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis dieses Baby auch wieder müde genug zum Schlafen war. Darauf bauend hatte ich in der Zwischenzeit noch ein weiteres Set aufgebaut, in den wir ihn dann problemlos reinlegen konnten.

Baby-Fotoshooting_Jenni_Stöveken_Photography-002 Baby-Fotoshooting_Jenni-Stöveken-Photography-031

Und natürlich dürfen bei einem Neugeborenen-Shooting auch die Familienfotos nicht fehlen! Für mich gehören sie einfach dazu und ich bin super glücklich, dass ich Euch die Fotos zeigen darf. So hübsche Eltern, da war es eine reine Freude, die Fotos anzufertigen und hinterher in der Bildbearbeitung zu verfeinern!

Baby-Fotoshooting_Jenni-Stöveken-Photography-030

Insgesamt bin ich super froh, dass ich dieses Shooting durchführen durfte. Ich habe nicht nur eine richtig liebe, symphatische junge Familie kennengelernt, sondern auch Erinnerungen eines absolut goldigen kleinen Babyjungen schaffen können, die ich mir selbst noch immer wieder gerne ansehe.

Baby-Fotoshooting_Jenni-Stöveken-Photography-029

Einfach bezaubernd, oder?

Comments are Disabled